Mit dem Künstler-Workshop fing es an - DANKE an alle!

pics4peace begann mit einem Künstlerworkshop. Das war nicht selbstverständlich. Wir hatten super Partner für diesen Einstieg, denen wir alle herzlich Danke sagen:

Winfried Muthesius natürlich, den Künstler aus Berlin, der aber auch international erfolgreich ist. Dann Prof. Uli Braun und seine Studierenden von der FHWS, Fachbereich Gestaltung. Die Stadt Würzburg mit OB Christian Schuchardt, das Kulturreferat, angefangen vom damaligen Referenten Muchtar Al Ghusain, über die FB-Chefin Frau Sybille Linke und ihre Mitarbeiterin Frau Franziska Fröhlich. Sie alle und viele mehr aus dem städtischen Schulbereich, der Öffentlichkeitsarbeit, derm Jugendbereich ..., standen seitens der Stadt immer unterstützend an unserer Seite.

Auch die Regierung von Unterfranken mit Frau Voltscheff war ein genialer Partner. Wir wurden vom Kulturfonds Bayern beim Workshop gefördert. Danke an das Ministerium! Das Verfahren wiederum hat die Regierung begleitet. DANKE dafür, v.a. Ihnen Frau Voltscheff! Danke auch an das Deutschhaus-Gymnasium und ihren Chef Herrn Schmitt, die uns für die Praxisarbeit so freundlich beherbergt haben!

Ein dicker Dankesgruß geht auch an das Staatliche Museum für Franken. Direktor Dr. Erich Schneider war mutig, als er moderne Kunst mit historischen Werken zu präsentieren bereit war. Aber der Erfolg gab ihm recht. Wesentlich dazu beitgetragen haben viele im Musuem auf der Festung, vor allem aber Veronika Genslein, die als Kuratorin wirkte und unsere Ansprechpartnerin war, ebenso wie Sarah Merabet, die die Öffentlichkeitsarbeit managte. Es hat so viel Freude mit euch gemacht! Danke!

Dann fehlen natürlich auch unsere Medienpartner: die Mainpost und der Bayerische Rundfunk. Ihnen danken wir sehr herzlich für die gute Zusammenarbeit und kritische Begleitung! Qualitätsjournalismus ist wesentlich für die Demokratie. Wenn der schwindet, ist der Anfang vom Ende eingeleitet.

Danke auch an die sieben späteren Gründungsmitglieder, die von Anfang an das Anliegen getragen haben! Ihr seid super! Es gäbe noch viele zu erwähnen, die uns den Start erleichtert haben. Bitte fühlt euch hiermit bedankt! Jeder einzelne Beitrag war wichtig!!!

Die pics4peace-Ausstellung war vom 09. März 2018 bis 15. April 2018 im Staatlichen Museum für Franken in Würzburg auf der Festung zu sehen. Bei der Ausstellung traten die vielschichtigen pittura oscura der jungen Erwachsenen mit drei Schädelbildern des Berliner Künstlers Winfried Muthesius und den historischen Kunstwerken des Museums in einen spannenden Dialog. Danach wanderten die Exponate durch die Stadt: vom Rathaus, über die Stadtbücherei zu weiteren Ausstellungsorten. Das Interesse ist groß. Von Jung und Alt werden die dort in Kunst eingefangenen Themen zu den Herausforderungen unserer Zeit diskutiert. Dialogveranstaltungen begleiten die Ausstellungen.